texit music

Marc Halbheer | www.texitmusic.com

Photo

 Yuan Wei

Marc Halbheer (Drums/Hand And Pedalpercussions)
Theodoros Kapildis (Guitars)
Xiao Jing Wang (Erhu/Vocals)

YUAN WEI - Original Taste

Die Gruppe mit der geheimnisvollen chinesischen Geige als Leadinstrument und XIAO JING WANG aus der Volksrepublik China als Hauptsolistin

Ein heller Schein glänzt am Musikhimmel

Meist ordnen wir Musik, die nicht ausschliesslich abendländische Instrumente, Harmonien und Rhythmen verwendet, dem Begriff World Music zu. Einflüsse der lateinamerikanischen, afrikanischen oder arabischen Musik haben sich zusehends in den Hörgewohnheiten der westlichen Zuhörer verankert.

In den letzten Jahren tauchten verschiedene Solisten und Ensembles aus dem Nahen Osten, den Nachfolgestaaten des ehemaligen Ostblocks sowie aus Zentralasien auf. Von der chinesischen Musik hörten wir unterdessen jedoch eher wenig.

Die Idee, Musik ihres riesigen Heimatlandes China in den faszinierenden "Melting Pot" der Weltmusik einzubringen, beschäftigt XIAO JING WANG (international bekannt auch durch ihre Zusammenarbeit mit Andreas Vollenweider - zu hören auf seiner Doppel-CD "Cosmopoly") schon seit längerer Zeit.

Zusammen mit dem experimentierfreudigen schweizer Schlagzeuger und Perkussionisten MARC HALBHEER und dem griechischen Gitarristen THEODOROS KAPILIDIS begann sie in den Sommermonaten von 2001 an einem dieser Idee entsprechenden Repertoire zu arbeiten.


Wie ist die Musik von YUAN WEI zu beschreiben?

Bisher ist vor allem Instrumentalmusik entstanden, deren blühender Charakter im Rahmen der Weltmusik nicht zu verkennen ist.

Die chinesische Geige Erhu mit ihrem von Schlangenhaut bedeckten, becherartigen Resonanzkörper, nur zwei Saiten und einem fest zwischen ihnen verankerten Geigenbogen ist ein zartes Instrument. Sie zeichnet meist feine Stimmungen und Melodien, erlaubt aber auch lebendiges und virtuoses Spiel. Entsprechend klingen verschiedene Stücke grazil und äusserst empfindsam.

Auch Klänge und Rhythmen aus dem Balkan sind deutlich spürbar und es ist faszinierend zu hören, wie die Traditionen aus so unterschiedlichen Kulturen nahtlos zusammengeführt werden.

Eingebunden durch das Klanguniversum von Schlagzeug und Perkussion lösen sich stilistische Grenzen auf und es entstehen musikalische Bilder, deren Charme auf die Zuhörer angenehm anziehend wirkt.

Wenn diese Musik mit Jahreszeiten verglichen werden kann, trifft hier der Frühling am besten zu. Denn sie wirkt frisch und unverbraucht. Sie strahlt Wärme und Zuversicht aus.

Neuste Bilder

foto 1 foto 2 foto 3

Marc Halbheer im Internet

Twitter facebook youtube